Samstag, 20. Oktober 2018

Mehr Flexibilität für die Sternenfahrten.......

Entwickler, Projektleiter und Mitarbeiter dieser Einrichtung.
Wir berichteten in den letzten Tagen davon, dass wir unser spezielles Tragenuntergestell, welches uns die Firma Speer in Weyhe entwickelt und gefertigt hat, in Empfang nehmen konnten. Am Freitag den 19.10.2018 war es dann so weit, und es haben sich Marco Seidler und Frank Hupe mit der "Lissy1" auf den Weg nach Wilhelmshaven gemacht. Pünktlich zum Saisonende diverser Reiseziele für unsere Sternenfahrten, konnten wir nun auch unser eigenes Wattmobil in Empfang nehmen. Das Tragenuntergestell wie auch das Wattmobil sind mit vielen Besonderheiten angefertigt worden, um in Zukunft mit unseren Fahrgästen direkt ins Watt, an den Strand oder auf unbefestigten Wegen einen Ausflug zu tätigen. Bei liegenden Fahrgästen könnten wir bis zur Übernahme des Untergestells keine Alternative aufzeigen, während für "Sitzende" (Rollstuhl) an einigen Standorten (besonders Kreis Cuxhaven) die so genannten Wattmobile ausgeliehen werden konnten. Während der Saison hatte man dafür ein gewisses Zeitfenster zur Verfügung, welches sich nun außerhalb der Saison deutlich reduziert. Desweiteren werden  die Wattmobile als Möglichkeit für Touristen mit Gehbehinderung angeboten, weshalb wir für unsere Sternenfahrten weitere Planungs- und Reservierungszeiten benötigt haben. Nun haben wir uns ein eigenes Wattmobil anfertigen lassen, welches nach nur 6,5 Wochen fertig gestellt wurde. Damit sind wir in Zukunft nicht nur völlig flexibel was die Zeiten unseres Ausfluges betrifft, sondern auch was die Ziele an geht. Nicht selten möchten unsere Fahrgäste noch einmal ganz genau an einem Ort. Diese Umstände sorgten dafür, dass wir uns auf die Suche nach einen geeigneten Lieferanten machen.

Bei unserer "Suche" sind wir auf die GPS-Werkstatt Wilhelmshaven gestoßen, die eine gemeinnützige Einrichtung für Paritätische Sozialarbeit (Behindertenwerkstatt) ist. Nach der ersten Kontaktaufnahme und vielen Angeboten von anderen "kommerziellen" Herstellern für Wattrollstühle ist unsere Entscheidung auf die GPS-Werkstatt gefallen. Man sagte uns das wir hier etwas längere Wartezeit haben werden, weil die dort Beschäftigten im Jahr ca 10 - 12 solcher Wattmobile fertigen könnten. Trotzdem wollten wir diese Einrichtung mit unserem Auftrag beschäftigen.

Es ist uns ein großes Anliegen das wir die erhaltenen Spendengelder für die Sternenfahrten nicht einfach nur so in der Wirtschaft unterbringen. Wir versuchen immer erst alle Beschaffungen in der Region zu halten, und so auch im doppelten Sinne unsere Spender zu handeln. Und auch hier bei der Auswahl der GPS-Werkstatt haben unsere Spender nicht nur uns weitere Möglichkeiten geschaffen, sondern auch gleich ein weiteres soziales Projekt unterstützt.

Wir möchten uns noch einmal "AUSDRÜCKLICH" und "vom HERZEN" bei allen Spendern im Namen unserer zukünftigen Fahrgäste bedanken.

Auch der Vorsitzende ist vom Comfort beeindruckt..


Keine Kommentare:

Kommentar posten